teilen bewerten pin erstellen

ADS, ADHS und Hyperaktivität

Verhaltensauffälligkeiten

Bei Verhaltensauffälligkeiten, ADHS und Hyperaktivität kann Hypnosetherapie erfolgreich eingesetzt werden. Nach aktuellen Schätzungen zeigen heutzutage ca. 10 % aller Kinder Symptome im Sinne von ADHS. Somit gilt diese Störung heute als häufigste Ursache von schulischen Leistungsproblemen. Bei vielen der Betroffenen besteht die Störung auch im Erwachsenenalter fort.

Immer mehr Wissenschaftler bezweifeln jedoch, dass es sich bei ADHS überhaupt um eine "Krankheit" handelt.

Einer der bekanntesten Hirnforscher Deutschlands, Prof. Gerhald Hüther, Professor für Neurobiologie an der Universität Göttingen, stellt in einem Interview für das ZDF klar: "ADHS ist keine Hirnstörung und somit keine Krankheit"(Das ganze Interview finden Sie hier:

Hypnose-Kurzzeittherapie gegen ADHS und Hyperaktivität


Tatsächlich lassen sich die betroffenen Kinder und Jugendlichen mit einer fachgerechten Hypnosetherapie oft relativ schnell von dieser Störung befreien.

Kinder und Jugendliche sprechen im allgemeinen sehr gut auf Hypnosetherapie an.

Sobald das Konzentrationsvermögen und die Vorstellungskraft ausreichend entwickelt sind, also etwa ab dem sechsten Lebensjahr, reagieren Kinder meistens ausgesprochen positiv auf Hypnose.

Bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen wurde mit Hypnose auch in der Behandlung von ADHS gute Erfahrungen gemacht und bietet eine gute Alternative zur medikamentösen Therapie.

Deutliche Verbesserung in der Schule


Oft reichen schon wenige Sitzungen aus, damit das Kind zu einem ganz normalen Verhalten findet. In der Regel hat dies dann auch eine deutliche Leistungssteigerung und entsprechende Verbesserung der Schulnoten zur Folge

Hypnose bei Kindern und Jugendlichen

Kinder und Jugendliche sind ihren Instinkten und angeborenen, ursprünglichen Verhaltensweisen noch viel näher als die meisten Erwachsenen.
Ihr Verstand und somit ihr kritisches Denken sind noch nicht so ausgeprägt, sie urteilen "naiver" und viel weniger voreingenommen. Auch ihre Phantasie und Vorstellungskraft sind noch sehr frei und unvoreingenommen.
Aus diesen Gründen ist die Wirkung von Hypnose bei Kindern und Jugendlichen meistens noch viel einfacher zu erzielen und die Anwendung von Hypnosetherapie besonders für diese Altersgruppen eine sehr gute Behandlungsmethode, die den Erfolg einer Therapie mit noch höherer Wahrscheinlichkeit erwartenn lässt, als es auch bei Erwachsenen der Fall ist.

Sollten Sie unsicher sein oder Fragen haben kontaktieren Sie mich und ich werde Sie gerne persönlich ausführlicher und individuell Beraten.

Allergien

Allergien und Heuschnupfen lassen sich mit Hypnose in nur wenigen Sitzungen
deutlich verbessern oder sogar ganz auflösen!



Der Kern des Allergieformats (von Robert Dilts ¹) ist eine einfache Konditionierungstechnik, um die Immun-reaktion zu verändern.

Allergien sind im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass das Immunsystem einen Fehler macht. Es reagiert fast schon phobisch auf bestimmte äußere Eindringlinge. Im Prinzip lädt man sein Immunsystem dazu ein, den „Fehler“ einzusehen und dabei ganz ruhig zu bleiben.

Zitat Dilts: “Das Ziel der Behandlung einer Allergie beinhaltet die Umerziehung des Immun-systems und die Aktivierung des passiven Schutzmechanismus als Reaktion auf die Fremdkörper (Allergene).

Hypnosetherapie eignet sich in besonderem Maße für die Behandlung von Allergien.
Schon mehrmals haben in meiner Praxis Patienten ihre Allergie, unter der sie schon seit vielen Jahren litten und die sich durch keine andere Therapieform verbessern ließen, in nur einer einzigen Sitzung vollständig auflösen und heilen können!

Selbst schwerwiegende allergische Reaktionen, wie z.B. Anschwellen des Halses und Atemnot bei einer Lebensmittelunverträglichkeit, blieben nach der Therapie aus, Pollenflug-Allergiker liefen anschließend problemlos mit mir durch die nahgelegene Wiese unter den blühenden Birken entlang...


(¹ Robert Dilts hat in den 80er Jahren den Allergie-Prozess entwickelt. Nach Dilts ist der Prozess ein körperliches Entlernen einer übersteigerten Reaktion.
Hintergrund war eine These des Virologen und Immunologen Dr. Michael Levi. Nach dessen Ansicht ist eine Allergie nicht mehr als eine “gelernte Phobie des Immun- systems”. Und was man einmal gelernt hat, kann man bekanntlich auch wieder verlernen.)

Ängste und Phobien

"Denn manch einer hat aus Furcht, zu irren, sich verirrt." (G.E.Lessing)






Mit Hypnosetherapie lassen sich Ängste und Phobien sehr gut behandeln und oft sogar in erstaunlich kurzer Zeit vollständig auflösen.

Angststörungen haben fast immer Ursachen, die in den tiefen Ebenen des Unterbewusstseins verborgen liegen.

Oft sind diese Ursachen dem oder der Betroffenen selbst gar nicht bewusst.

Diese Ursachen müssen aufgedeckt und aufgelöst werden. Hierzu ist die Hypnose in besonderem Maße geeignet, da wir mit Hypnose einen direkten Zugang zu den tiefen Ebenen des Bewusstseins und damit zur Ursache der Problematik erhalten.
Durch diesen direkten Zugang können die Ursachen gezielt aufgedeckt, verarbeitet und aufgelöst werden.

Dadurch erzielt man mit Hypnosetherapie oft erheblich schnellere Ergebnisse als mit vielen anderen konventionellen therapeutischen Maßnahmen.

Anders als bei der klassischen Psychotherapie müssen Sie sich in der Hypnosetherapie nicht zwangsläufig mit dem Inhalt ihrer Ängste oder mit, diesen zugrundeliegenden, traumatischen Erlebnissen erneut konfrontieren oder inhaltlich bewusst mit diesen auseinandersetzen.
Das bedeutet auch dem Therapeut nicht zwangsläufig intime Details anvertrauen zu müssen, die Sie bzw. den Patienten unangenehm oder möglicher Weise auch peinlich berühren.
Für den Erfolg von Hypnosetherapie genügt es in den meisten Fällen diese Ängste mit Hilfe des Therapeuten als Reaktionen, Verhaltensmuster oder Gefühle wahrzunehmen, zu "lokalisieren" und zu erkennen.



Beispiele spezifischer Ängste:


- Erfahrungsgemäß lassen sich spezifische Ängste in 2 Sitzungen ausreichend verbessern.
Das Honorar für die Anwendungen ergibt sich in dem Fall in Höhe von 268,- € -




Fahrangst (Amaxophobie)

>> Fahrangst, auch als Amaxophobie bezeichnet, ist die Angst vor dem Auto oder vor dem Autofahren im Verkehr. Darunter leiden insbesondere Fahrer, manchmal auch Beifahrer. Die Angst bezieht sich auf bedrohlich gedachte Situationen im Straßenverkehr, etwa auf der Autobahn oder beim Befahren unbekannter Strecken... Wissenschaftlich gesehen gehört die Fahrangst zu den spezifischen Ängsten (Phobien), wie z. B. Spinnenangst. „Die Befürchtungen richten sich primär auf die von den Situationen und Objekten ausgehenden Gefahren und Bedrohungen... <<
(Quelle: Wikipedia/Fahrangst")

Auch die Fahrangst kann mit Hypnose, in den meisten Fällen in nur wenigen Sitzungen, unterbewusst umprogrammiert und aufgelöst werden.
Dies ermöglicht den Betroffenen sich sicherer zu fühlen und sicher am Straßenverkehr teilzunehmen.



Prüfungsangst

Geht es Ihnen auch so? Sie haben vor der Prüfung gelernt und Sie beherrschen den Prüfungsstoff. Aber je näher die Prüfung rückt, umso nervöser werden Sie. Und wenn es dann soweit ist, sind Sie so blockiert, dass Sie das Gelernte kaum noch abrufen können.

Viele Menschen neigen dazu, in bestimmten kritischen Situationen übernervös zu reagieren und sich dadurch selbst zu blockieren. Dies kann dazu führen, dass man in wichtigen Situationen wie z.B. einer Prüfung, einer Präsentation, einer Bewerbung oder eine Rede vor großem Publikum völlig blockiert, obwohl man sich vorher gut vorbereitet hatte.

Bei solchen stressbedingten Störungen und Blockaden kann Hypnose sehr wirksam eingesetzt werden.
Jede Hypnose geht immer mit sehr tiefer Entspannung einher, egal für welche Zwecke sie eingesetzt wird.
Diese Entspannung lässt sich so nachhaltig konditionieren, dass sie auch in zukünftigen schwierigen Situationen wirkt und für Ruhe und Entspannung sorgt.

In der Trance empfängt das Unterbewusstsein psychologische Botschaften, die zum Ziel haben, dass die Nervosität vor und während der Prüfung spürbar nachlässt und ersetzt wird - durch Ruhe, Entspannung und Vertrauen.


Flugangst (Aviophobie, Aviaphobie)

Nach aktuellen Schätzungen leidet fast jeder zweite Mensch an Flugangst in mehr oder weniger stark ausgeprägter Form. Flugangst ist normalerweise nicht angeboren, sondern sie entsteht oft erst durch irgendwelche unangenehmen Erfahrungen oder Erlebnisse. Diese Erlebnisse können sich in den tiefen Ebenen unseres Bewusstseins festsetzen und dort zu negativen Konditionierungen führen, die dann später bei jeder ähnlichen Situation die Panik auslösen. Das Fatale daran ist, dass die Paniksymptome sich oft im Laufe der Jahre immer weiter verstärken.

Ersetzen Sie Angst und Stress durch Ruhe und Entspannung!

Angewandte Hypnose ist eine sehr gute therapeutische Methodik um Flugangst wirksam zu bewältigen und diese erfolgreich abzubauen.
In der Trance empfängt das Unterbewusstsein psychologische Botschaften (Suggestionen), die zum Ziel haben, dass die Angst vor dem Fliegen spürbar nachlässt, abgebaut und überwunden und schliesslich ersetzt wird - durch Ruhe, Entspannung und Vertrauen.
Gleichzeitig sorgen hochwirksame Inhalte dafür, dass Sie sich zukünftig im Flugzeug ruhig und sicher fühlen, auch noch Jahre später.


Hypnose beim Zahnarzt

Angst- und Schmerztherapie

Angewandte Hypnose zur Angst- und Schmerztherapie beim Zahnarzt.


Mit Hypnose ist es möglich die Schmerzverarbeitung im Gehirn zu blockieren und den Schmerz auf diese Weise erfolgreich "abzuschalten" ...oder so "umzuprogrammieren" das durch einen eigentlich schmerzhaften Reiz sogar ein angenehmes Gefühl ausgelöst werden kann!


{Mein Sohn zum Beispiel empfindet beim Zahnarzt die Spritzen ins Zahnfleisch als sehr angenehm. 😌🙃}

Chronische Schmerzen

Hypnosetherapie gegen chronische Schmerzen.

Die Ursachen für Schmerzen sind vielfältig. Stress und Verspannungen können als Auslöser genauso verantwortlich sein wie innere Konflikte oder mentale Belastungen.
Medikamente helfen meist nur bedingt und haben oft starke Nebenwirkungen. Außerdem kann der hohe Schmerzmittelkonsum langfristig zu Abhängigkeiten sowie zu Nierenschäden führen. In der Therapie, Medizin und Zahnmedizin wird darum die Hypnosetherapieschon lange und mit großen Erfolgen zur Schmerzausschaltung eingesetzt.

Hypnosetherapie ist praktisch frei von unerwünschten Nebenwirkungen und führt oft zu schnellen Behandlungserfolgen.

In vielen Fällen können in Hypnose die Ursachen für den Schmerz aufgedeckt und aufgelöst werden. In anderen Fällen ist es möglich, die Schmerzverarbeitung im Gehirn zu blockieren und den Schmerz auf diese Weise erfolgreich "abzuschalten" ...oder so "umzuprogrammieren" das durch einen eigentlich schmerzhaften Reiz sogar ein angenehmes Gefühl ausgelöst werden kann!


Migräne

Allein in Deutschland leiden ungefähr 6 % aller Männer und 12 % der Frauen unter Migräne.

Der bohrende Kopfschmerz tritt in vielen Erscheinungen auf. Mal wird er dröhnend und hämmernd empfunden, ein anderes Mal als dumpfer Schmerz.

Viele Betroffene wechseln von Arzt zu Arzt, probieren unzählige Medikamente, lassen sich die Halswirbel einrenken, die Nasenscheidewand operieren, Zähne ziehen oder unternehmen alle möglichen anderen Maßnahmen, immer in der Hoffnung, dies möge die Schmerzen beenden. Leider bleiben alle diese Maßnahmen oft ohne Erfolg.

Die Ursache für Migräne sind vielfältig und sind meistens in der Psyche des Menschen zu suchen. Stress kann als Auslöser genauso verantwortlich sein wie innere Konflikte oder mentale Belastungen.

Medikamente helfen meistens nur bedingt. Sie lindern vielleicht den Schmerz, doch der Druck und die Enge bleiben. Oft kommen auch noch Übelkeit, Schwindel und Kontrollverlust hinzu.
Manche Medikamente können sogar, anstatt zu helfen, irgendwann selbst die Schmerzen auslösen. Außerdem kann der hohe Schmerzmittelkonsum langfristig zu Abhängigkeiten sowie zu Nierenschäden schwerster Art führen.

Dabei gibt es wirksame Therapien, ganz ohne Schmerzmittel!

Psychologen der Universität in Jena fanden anhand von Gehirnbildern heraus, dass man in Hypnose die Schmerzverarbeitung im Gehirn blockieren kann. Da wir mit Hypnose direkt auf unser Unterbewusstsein einwirken können, kann in der Trance die Ursache aufgedeckt und aufgelöst werden und der Schmerz auf diese Weise sehr erfolgreich "abgeschaltet" werden.

Angewandte Hypnose hilft gegen Migräne!

Die tieferen Ursachen für Migräneerkrankungen liegen oft im mentalen oder psychischen Bereich. Oft sind mentale Konflikte der Auslöser für Migräneattacken.

Zum Aufdecken und Verarbeiten dieser verantwortlichen tiefer liegenden Ursachen ist die Hypnosetherapie in besonderem Maße geeignet, denn durch den Einsatz der Hypnose in der Therapie erhalten wir einen direkten Zugang zu den tiefen Ebenen des Bewusstseins und damit zur Ursache der Problematik.

Durch diesen direkten Zugang können die Ursachen gezielt aufgedeckt, verarbeitet und aufgelöst werden. Dadurch erzielt man mit Hypnosetherapie oft erheblich schnellere Ergebnisse als mit vielen anderen konventionellen therapeutischen Maßnahmen.

Nichtraucher-Hypnose

Rauchen aufhören ist ganz einfach ...wenn man es will!


Es gibt viele Methoden, die den Ausstieg erleichtern sollen. Leider sind nur wenige wirklich erfolgreich.
Warum versagen die meisten Methoden?
Das liegt daran, dass alle unsere Gewohnheiten tief in unserem Unterbewusstsein verankert sind. Das gilt auch für die Gewohnheit des Rauchens.

Die Wirksamkeit und von Hypnose ist auch bei der Rauchentwöhnung erwiesen.

Die Nichtraucherhypnose verläuft zu fast 90% erfolgreich!

In der Trance können wir das Unterbewusstsein direkt ansprechen und auf diese Weise wirksame Verhaltensänderungen erreichen.
So können auch tief verankerte Verhaltensmuster wie z.B. die Gewohnheit des Rauchens wirksam und nachhaltig korrigiert werden.
Damit steht Ihnen eine starke mentale Unterstützung zur Verfügung, die Ihnen hilft, ein für alle Mal mit dem Rauchen aufzuhören, und zwar ohne Stress und ohne die gefürchteten Begleiterscheinungen.

Sie müssen keinen körperlichen Entzug durchstehen!

Körperlicher Entzug, Nikotinabhängigkeit, ist die unterbewusst gesteuerte, körperliche Reaktion auf eine Reduktion des Nikotin-Spiegels im Blut. Mehr nicht!

Das Unterbewusstsein steuert die wichtigsten Vitalfunktionen des Körpers, deshalb kann mit der Hypnose auch der körperliche Entzug und Entgiftungsprozess auf eine für Sie angenehme Art und Weise positiv beeinflusst werden.

Rauchen wird in den meisten Fällen in 1 bis 3 Einzelsitzungen erfolgreich therapiert.
Anschliessend empfehle ich (optional) weitere Sitzungen, die erfahrungsgemäß sehr hilfreich dabei sein können, nun plötzlich wirklich Nichtraucher zu sein!
Das Rauchen kompensierte in den meisten Fällen ein ganz anderes Thema, Gefühle oder Verhaltensmuster, die nun an die Oberfäche kommen können.


Entscheidend und ausreichend für den Beginn und Erfolg einer Therapie zur Rauchentwöhnung ist der Wunsch und die Entscheidung des Patienten mit dem Rauchen aufzuhören.

Stellen Sie sich vor: Sie sind nicht weiter vom Rauch abhängig und in der Lage frei von diesem zwanghaften Verhalten, selbstbestimmt und eigentverantwortlich, gesund und glücklicher zu leben!



Behandlung zur Raucherentwöhnung bei Vorliegen anderer Störungen:

Bitte beachten Sie, dass es sich bei einer Hypnosebehandung zur Raucherentwöhnung grundsätzlich um eine Behandlung am gesunden Menschen handelt.
Befinden Sie sich akut in psychotherapeutischer Behandlung eines Störungs- oder Krankheitsbildes, teilen Sie das im Erstgespräch unbedingt mit!
Eine Absprache mit dem Arzt oder Therapeuten ist in dem Fall sehr sinnvoll und wahrzunehmen.

Sollte sich in Ihrer Behandlungssitzung herausstellen, dass das Bedürfnis zu rauchen mit andern vorhandenen tiefer liegenden mentalen oder psychischen Gesundheitsproblemen in einem direkten Zusammenhang steht, so werde ich/wird der behandelnde Therapeut in der Sitzung mit Ihnen besprechen, ob es sinnvoll ist die Therapie trotzdem fortzusetzen und ob es ratsam ist, diese tieferliegenden mentalen Strukturen in weiteren Behandlungssitzungen zu bearbeiten.

Die Nichtraucher-Hypnose ist von ihrer Behandlungsstruktur her nicht dazu geeignet, tiefere mentale oder psychische Störungen zu bearbeiten. Vielmehr ist es dann sinnvoll, diese tiefer liegenden Strukturen in weiteren regulären Therapiesitzungen zu bearbeiten und prioritär einen Arzt hinzuzuziehen.

Berechnen Sie hier wie viel Sie für Zigaretten ausgeben

Berechnung der jährlichen Kosten von 10 Zigaretten am Tag.
www.zigaretten-rechner.de

Persönlichkeits-Coaching

"Das Leben eines Menschen ist das, was seine Gedanken daraus machen."

Erfolgs-Management

Unsere Gedanken bestimmen über all unsere Handlungen, unsere Fähigkeiten, unsere Beziehungen zu anderen Menschen, unsere Motivation, Dinge zu tun oder zu lassen. Nur wer seine Gedanken beherrscht, der beherrscht das Leben. Erfolg kann man lernen!
Jeder kann lernen, erfolgreich zu sein. Hypnose hilft uns dabei. Die Hypnose eröffnet uns den Zugang zu unseren nahezu unerschöpflichen geistigen Kräften und Ressourcen. Aktivieren wir diese Kräfte, so können wir diese kreativ für uns einsetzen und ihre außerordentlichen Möglichkeiten nutzen.




"Mein Geist erschafft die Welt." (Buddha)

Psychosomatische Störungen

Bei vielen Krankheiten und Störungen kommt der behandelnde Arzt in der Untersuchung zu dem Ergebnis, dass für die Störung keine organische Ursache vorliegt. Solche Störungen werden dann oft dem so genannten "psychosomatischen Formenkreis" zugeordnet.

Bei einer psychosomatischen Störung (psycho = die Seele, Soma = der Körper) handelt es sich um eine körperliche Störung wie z.B. Schmerzen, Schwindel, Schlafstörungen, Unwohlsein etc, die aber ihren Ursprung im geistig / seelischen Bereich hat.
Die Ursachen für solche Störungen liegen meist in den tiefen Ebenen des Bewusstseins verborgen und sind dem Betroffenen oft gar nicht bewusst.
Mit Hypnosetherapie können wir meistens recht zielsicher die für die Störung oder Krankheit verantwortlichen tief liegenden Muster und Strukturen auflösen bzw. durch sinnvolle, hilfreiche Muster und Strukturen ersetzen.

Zur vollständigen Behebung der Störung reicht dabei oft eine überschaubare Anzahl an Behandlungssitzungen aus, in vielen Fällen können schon nach einer einzigen Sitzung deutliche Verbesserungen erzielt werden.

Wunschgewicht!

Abnehmen mit Hypnose:

Hypnose als Verfahren zur Gewichtsreduktion ist nicht vergleichbar mit irgendwelchen Diäten. Jede Diät kann immer nur einen kurzzeitigen Effekt bringen. Wird die Diät abgesetzt, sind die mühsam abgespeckten Pfunde schnell wieder da.

Hypnose wirkt anders.

In der Trance können wir das Unterbewusstsein direkt ansprechen und auf diese Weise wirksame Verhaltensänderungen erreichen. So können wir auch tief verankerte Verhaltensmuster wirksam und nachhaltig korrigieren.

Damit steht Ihnen eine starke mentale Unterstützung zur Verfügung, die Ihnen hilft, ohne große Willensanstrengung abzunehmen, solange bis Sie Ihr Idealgewicht und Ihre Idealfigur erreicht haben.